Animated Arrow



That One Moment

Marc-Antoine Fehr
Jungjin Lee
Peter Maurer
Lukas Salzmann
Peter Untermaierhofer
Christoph Eberle
Roswitha Louwes
Jan Czerwinski
«Cosmicball» Thomas Schär

IG Halle im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil
26. August – 4. November 2018

 




Die Ausstellung versammelt Werke, die inhaltlich oder indirekt das Thema von Tod und Vergänglichkeit thematisieren, das Leben im Licht des Todes betrachten. Werke, die Grenzen ins Bewusstsein rücken, aber auch die Schönheit, Kostbarkeit und das Wunderbare des Lebens zeigen.
Kunst wirft Fragen auf. Auch die Frage nach dem Tod. Welche Werke schaffen Künstler, wenn sie mit dieser Grenze, mit einem existenziellen Moment konfrontiert sind? Es geht weniger um Bilder des Todes als vielmehr um eine Schärfung des Blicks auf das Leben.
Zwischen Memento Mori und Carpe Diem, zwischen Fülle und Kargheit, Leben im Bewusstsein des Todes; Dringlichkeit, Wachheit, Gegenwart.

Oder mit Rapper 50 Cent ausgedrückt:
«If you die in an elevator make sure you press the UP button.»
Die Auswahl hält sich eher an 50 Cent als an das Zitat von Woody Allen, das selbstironisch eine Verdrängungstaktik beschreibt:
«Ich habe keine Angst vor dem Sterben. Ich möchte bloss nicht dabei sein, wenn es passiert.»

Kurator: Guido Baumgartner, Co-Präsident IG Halle


  Peter Maurer Bild
 

  Lukas Salzmann Bild
 

  Peter Untermaierhofer Bild
 

  Bild Jan Czerwinski
 

  Roswitha Louwes Bild
 


 

Vernissage


Sonntag, 26. August 2018, 11.30 Uhr
Einführung: Guido Baumgartner, Co-Präsident IG Halle

Kindervernissage: 11.30 Uhr mit artefix kultur und schule
Mit anschliessendem Apéro

 
Öffnungszeiten der Ausstellung

Mi – Fr
Sa + So

Mo + Di

14 – 18 Uhr
11 – 18 Uhr

Geschlossen

 
Ausstellungsort
IG Halle im Kunst(Zeug)Haus
Schönbodenstr.1
8640 Rapperswil
Lageplan
 

  Mit Dank an:

 

 

kulturfoerderung Logo Swisslos Kanton St.Gallen goennerverein
     
ortsgemeinde Logo Avina Stiftung rj