Animated Arrow



Das Kunst(Zeug)Haus ist unter Einhaltung der Schutz- und Hygienemassnahmen geöffnet.
Das Schutzkonzept finden Sie hier.



weit

Tom Haller, Ruth Maria Obrist, Dominique Teufen, Gian Häne, Hans Thomann,
Bernadette Gruber, Esther Mathis, Gilgi Guggenheim with Museum of Emptiness

IG Halle im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil
22. November 2020 – 7. Februar 2021


  Das Meer von Ruth Maria Obrist
 

 
weit ist eine Ausstellung über ein Lebensgefühl. Über Horizonterweiterung,
Entgrenzung und Einssein. Aber ebenso über die Sehnsucht nach Freiheit, die
Weiten der Imagination und die Grenzen der Einbildungskraft.
Raum wird dargestellt als Landschaft und Horizont, aber auch als Potenzial:
Der unbekannte Raum.
Grenzen werden aufgelöst in der Bildfindung selbst: Für eine Seh-Erfahrung
von Farben, Formen und Licht jenseits der Gegenständlichkeit.
Leben wird als Pendelbewegung zwischen Weite und Enge verstanden.
Nicht nur von der Herausforderung, die Kontrolle aufzugeben, erzählen die
Werke, sondern auch von der Schwierigkeit, mit Freiheit umzugehen.

Kurator: Guido Baumgartner, Co-Präsident IG Halle
 

Beginn der Ausstellung


Sonntag, 22. November 2020, 11.00 –17.00 Uhr
Die Ausstellung ist ab dem 22. November geöffnet.
Es findet keine Vernissage statt.
Freier Eintritt den ganzen Tag.

 

SRF Tagesschau, 21.11.2020


SRF Tagesschau Beitrag

Tabesschau

 

Begleitanlässe


Für die Begleitanlässe ist eine Anmeldung erforderlich mit Vor- und Nachnamen aller Personen, Postleitzahl und Telefon Nr. an:
info@kunstzeughaus.ch oder 055 220 20 80

Die Platzzahl ist beschränkt.

 

Öffentliche Führung


Mittwoch, 2. Dezember 2020, 18.30 Uhr
Rundgang durch die Ausstellung mit Guido Baumgartner, Kurator der Ausstellung
10.– Museumseintritt.

Führung

 

«weit.» Kino im Museum


Samstag, 9. Januar 2021, 17.00 Uhr
Ganz im Sinne der Ausstellung ist der Film «weit.» nicht nur eine Reise von
50’000 Kilometern und dreieinhalb Jahren um die Welt, sondern auch eine Grenzen und Herzen öffnende Reise zum Anderen, Fremden, Ungewohnten.
Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier haben mit ihrer authentischen, uninszenierten Aufzeichnung die erfolgreichste Kinodokumentation 2017 in Deutschland geschaffen.
20.– inklusive Museumseintritt

Film weit.

© Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier, «Iran, November 2013»

 

«Künstlerische Freiheit» Podiumsdiskussion


Sonntag, 17. Januar 2021, 11.30 Uhr
Podiumsgespräch. Wir befragen Kunstschaffende über die Realität ihres Berufs und diskutieren über die Wirkung von Kunst auf die Entwicklung des Menschen.
Mit Erwin Schatzmann, Künstler; Karin Dummermuth, Kunstvermittlerin, artefix kultur und schule; Robert Josef Stadler, Verwaltungsrat und Mitbegründer der Firma foryouandyourcustomers und Gregor Vogel, Künstler.
Moderation: Guido Baumgartner
20.– inklusive Museumseintritt

 

Das Konzert zur Ausstellung


Sonntag, 24. Januar 2021, 17.00 Uhr
Das «Connaught Brass Quintett» tritt in einen musikalischen Dialog zur laufenden Ausstellung. Weit atmende Klangbilder mit einem jungen, englischen Ensemble.
«Musik im Schloss» zu Gast in der Ausstellung.
Mit:
Robyn Blair, Horn
Aaron Akugbo und Harry Plant, Trompete
Chris Brewster, Possaune
Aled Meredith-Barrett, Tuba
Weitere Informationen zum Konzert im Flyer (pdf)
50.– inklusive Museumseintritt

Connought Brass Band

© Connaught Brass Quintett

 

Finissage: Gespräch mit den Kunstschaffenden


Sonntag, 7. Februar 2021, 11.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit den Kunstschaffenden und Guido Baumgartner, Kurator der Ausstellung
20.– inklusive Museumseintritt

   

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung

 
  Bild Tom Haller
 

  Bild Dominique Teufen
 

  Esther Mathis
 

  Bild Gian Hähne
 

  Museum of Emtiness
 

  Bild Hans Thomann
 

  Bild Bernadette Gruber
 


Follow us on Instagram

Instagram Logo

and Facebook

Facebook Logo

Öffnungszeiten der Ausstellung

Mittwoch, 14 – 20 Uhr
Donnerstag, 14 – 17 Uhr
Freitag bis Sonntag, 11 – 17 Uhr
(Montag und Dienstag, geschlossen)

 
 
Ausstellungsort
IG Halle im Kunst(Zeug)Haus
Schönbodenstr.1
8640 Rapperswil
Lageplan
 

  Mit Dank an:
Kulturförderung Kanton St.Gallen / Lotteriefonds
Stadt Rapperswil-Jona
Asuera Stiftung
Gönnerverein IG Halle und artefix Kultur und Schule
Hostpoint
Ortsgemeinde Rapperswil-Jona
Georges und Jenny Bloch Stiftung

 

 

Logo Kanton St.Gallen Logo Swisslos Kanton St.Gallen Logo Gönnerverein
     
Logo Ortsgemeinde Asuera Logo Rapperswil Logo
     
Logo Hostpoint   Georges und Jenny Bloch Stiftung